Deine Liebesgeschichte!?

„Es war einmal ein starker, engagierter, warmherziger Mann, er trug den Namen Ari. Er lebte in einer weißen Villa auf einem Berg. Von dort hatte er eine wunderschöne Aussicht und konnte über die ganze Stadt am Fuße des Berges sehen. Seine schöne, sinnliche und lebensfrohe Frau Serena war vom fahrenden Volk. Seit sie mit Ari zusammen war, stellte sie immer öfter ihren bunten Wagen im kleinen Wald in der Nähe unter und verbrachte geruhsame Zeit mit ihrem Mann. An diesem Abend hatte Ari ein kleines Lagerfeuer vor dem Haus angemacht und die beiden genossen die warme Abendluft und den klaren Sternenhimmel. Nach arbeitsreichen Tagen mit vielen interessanten Begegnungen, freuten sie sich auf liebevolle und knisternde Zweisamkeit. Dabei wurden sie von Amor bewacht. Der Wächter der Liebe war immer bei ihnen, ob sie ihn nun bewusst wahrnahmen oder nicht. Er war verliebt in die Zwei und unterstützte gerne die kleinen Flammen des Feuers beim lustigen Funken sprühen. Nur einem gefiel diese Idylle nicht. Graukotz war eine schwarz-graues klebriges Geschöpf, dass sich gerne mächtig in den Vordergrund spielte. …“

So oder so ähnlich könnte deine Liebesgeschichte beginnen… wie ein Märchen, eine tiefe Sehnsucht, doch was geschah dann…? Was ist schiefgegangen? Wer oder was hat dafür gesorgt, dass du zu viel kämpfst, leidest, dich einsam oder hoffnungslos fühlst, anstatt dich in verbundener Liebe zu erleben? In verbundener Liebe zu einem Partner, zu anderen Menschen, zum Leben und vor allem zu dir selbst?

In der Arbeit mit Archetypen eröffnet das Seminar „Die innere Liebesgeschichte“ die Möglichkeit wesentliche Aspekte deiner selbst auf kreative Art und Weise kennen zu lernen und zu verstehen, z.B. warum du nicht die Erfüllung erlebst, die du suchst. Hier erlebst du wie dein männlicher und weiblicher Anteil zueinander stehen, bzw. wie Frau und Mann in dir durch Einflüsterungen des „Ego“ in den Kampf gegeneinander geraten sind und wie durch die liebevolle Erinnerung des „guten Geistes“ diese Blockaden gelöst werden können. Und du wirst erkennen, dass du deinen inneren Zustand auch immer wieder im Außen „im realen Leben“ (unfreiwillig) durchspielst.

Im Grunde genommen lässt sich kaum in Worte fassen, was die Integration von männlich und weiblich bewirkt… Für mich persönlich war es eine Offenbarung meine innere Frau und meinen inneren Mann in ihren ureigenen Qualitäten kennen und endlich schätzen zu lernen! Sowohl für Männer als auch für Frauen ist die Wertschätzung der Weiblichkeit eine Erlösung und befreit die Männlichkeit z.B. aus getriebenem Aktivismus. Sowohl für Männer als auch für Frauen ist die Wertschätzung der Männlichkeit eine Erlösung und öffnet den Weg zu z.B. Vertrauen und Liebe. Frau und Mann zusammen sind zutiefst schöpferisch, weil sie liebevoll inspiriert handeln!

Nach dem Seminar hatte ich das Gefühl, mein gebrochenes Herz ist wieder zusammengefügt. Und heute leite ich selbst dieses Seminar zusammen mit meinem Mann. Es ist für uns gerade bei diesem Thema eine große Freude als Mann und Frau, als Paar zusammen zu wirken! Wir möchten dieses heilsame Geschenk an so viele Menschen wie möglich weitergeben, denn: Es ist Zeit, die Machenschaften unserer Dämonen zu durchschauen und uns stattdessen für unser wahres Wesen zu entscheiden. Es ist Zeit uns wieder selbst zu kennen und anzuerkennen und sowohl innerlich, in den Aspekten unserer selbst, als auch im Außen, zwischen Mann und Frau und als Menschen auf dieser Erde, unsere wahre liebevolle Kraft zu leben: Weil wir wissen wer wir wirklich sind und wozu wir hier sind!

Das nächste Seminar „Die innere Liebesgeschichte“ mit Anya und Daniel Schulte findet vom 21. bis 24. Oktober 2021 statt. Für mehr Informationen und aktuelle Termine: www.soulfulness.life