Erde –  aus dem Bauche lächeln

Der Magen und der Magenmeridian

An einem milden Spätsommernachmittag, wenn wir gemütlich im Garten sitzen und die frisch gepflückten Äpfel klein schneiden, um sie dann später einzukochen, liegt die Qualität der Erde in der Luft. Vom Backofen duftet es schon lecker nach einem Kuchen, den wir mit der Familie und Freunden teilen möchten. Durch die Kraft des Erde-Elements können wir erfahren, in uns zu Hause zu sein und für uns selbst und für andere zu sorgen.

Nachdem ich euch im Monat September ein paar Details zur Milz und seinem Meridian berichtet habe, möchte ich euch nun im Folgemonat und passend zum herrlichen Wetter derzeit noch den Magen und sein Meridian etwas näher bringen.

Der Magen…

…übernimmt die erste Phase im Verdauungsprozess: Das Vorverdauen beginnt schon durch das Kauen und einspeicheln im Mund (der Magenmeridian verläuft über den Kaumuskel). Das weitere Aufspalten findet im Magen und Zwölffingerdarm satt, der der Magenenergie zugeordnet wird.

Im Verständnis der Chinesischen Medizin nimmt der Magen nicht auf die körperliche, sondern auch die geistig-emotionale Nahrung auf. Er reguliert unseren Hunger und Appetit – sowohl auf Essen, als auch auf das Leben selbst – und ermöglicht uns all das zu verarbeiten. Seine Fertigkeit aufzuschlüsseln befähigt auch zu logischem und detailgenauem Denken. Das Vermögen, uns auf das zuzubewegen was unseren Bedürfnissen entspricht, wird durch den Verlauf des Magenmeridians an der Körpervorderseite wiedergespiegelt.

Zur Visualisierung des Meridians mache einen Schritt nach vorne und stelle dir den Verlauf als ein goldgelbes Energieband vor: Der Meridian beginnt unter dem Auge – schließlich müssen wir jegliches Objekt unserer Begierde zuerst erfassen, bevor wir uns auf den Weg machen um es uns einzuverleiben – strömt über die Wange und vereint sich hier mit einem zweiten Ast, der von der Schläfe kommt.

Er wandert abwärts über den Hal , die Brust und den Bauch, überkreuzt die Leiste und fließt über die vordere Außenseite des Ober- und Unterschenkels und über den Fußrücken zur zweiten Zehe.

Eine gesunde Magenenergie zeigt sich in:

  • Einem guten Appetit
  • Einer guten Verdauung
  • Sanft geschwungenen , leicht feuchten Lippen
  • Der Fähigkeit , die Welt in sich aufzunehmen
  • Einer stabilen, geerdeten Haltung
  • Starken Beinen
  • Einer guten Konzentrationsfähigkeit

Körperliche Symptome bei Ungleichgewicht:

  • Heißhunger oder Appetitlosigkeit
  • Aufstoßen, Sodbrennen
  • Magendrücken, Übelkeit, Erbrechen
  • Trockene oder sehr schmale Lippen, Mundgeruch
  • Zahnfleischentzündung

Seelisch-geistige Symptome bei Ungleichgewicht:

  • Grundloses sich Sorgen machen
  • Schwierigkeiten, zu genießen
  • Unruhiges Bauchgefühl
  • Fehlende innere Gelassenheit
  • Detailbesessen, zwanghaft

Magen (Yang-Organ) und ein paar Fakten dazu:

  • Er ist das wichtigste aller Yang-Organe
  • Er hat eine aufbauende und regenerierende Wirkung auf den Körper, besonders den Verdauungsbereich
  • Kraft, Ausdauer und Selbstvertrauen werden gesteigert
  • Er umfasst auch den Zwölffingerdarm und den Anfangsteil des Dünndarfs, in dem der Hauptteil der aufgespaltenen Nährstoffe resorbiert wird.
  • Er empfängt die Nahrung und tendiert zu Hitze
  • Er kontrolliert das Reifen und „Faulen“ (Aufspalten) der Nahrung
  • Er produziert das Nahrungs-Chi, leitet es weiter an den Blutkreislauf
  • Zusammen mit Milz/Pankreas steht er für Transformation und den Transport von Nahrung
  • Er ist der Ursprung der Flüssigkeiten, mag Wasser
  • Seine Zeit: 7 – 9 Uhr

Wichtig: Beim Essen, Wasser vermeiden!

Der Erdtypus

Was ihm in Liebe und Sexualität wichtig ist

  • Berühren und berührt werden
  • Streicheln und gestreichelt werden
  • Kuscheln, massieren
  • Sich sicher und zugehörig fühlen
  • Eine Familie gründen und Kinder zeugen

Womit er Schwierigkeiten hat – wovor er Angst hat:

  • Veränderung und Ortswechsel
  • Unsicherheit und Unabhängigkeit
  • Konflikt und Untreue
  • Trennung und Alleinsein

Das Lebensprinzip des Magen-Meridians ist es, für eine zufriedenstellende Versorgungsbilanz in unserem System zu sorgen. Und zwar auf allen Ebenen.

Kannst du dich ernähren?

Der Magen Meridian läuft gerne Zielen nach, die Zufriedenheit versprechen. Aber sind das auch wirklich deine Ziele? Was macht dich wirklich satt? Nimm dir eine Woche Zeit, um dir folgende Fragen zu stellen:

  • Was macht mich materiell wirklich glücklich und zufrieden?
  • Was macht mich emotional wirklich glücklich und zufrieden?
  • Was macht mich geistig wirklich glücklich und zufrieden?
  • Kannst du selber dafür sorgen, ohne dabei in Abhängigkeit zu kommen oder Hilfe zu benötigen.

Ein starker Magen-Meridian kann das. DU auch?

Diese angesprochene Woche kann ich dir wirklich aus eigener Erfahrung empfehlen, und lass dich überraschen was daraus entsteht und welche Antwort dein Körper dir danach gibt!! Und wie sich dieses Glück anfühlt!

Fühlst du dich zurzeit überaktiv, kümmerst du dich um alles, hast du eine Überfülle an sozialen Kontakten, grübelst du pausenlos, kennst du „zwanghafte Verhaltensweisen wie Putzfimmel, Sammelwut etc. , diverse Süchte wie Ess-, Alkohol- , Kauf-und/oder Nikotinsüchte, bemutterst du übermäßig, hast du ein ausgeprägtes Helfersyndrom, bist du fixiert auf materielle Werte (Status)?? Dann hast du zu viel Erd-Qi.

Klammerst du dich an Beziehungen, fühlst du dich verunsichert, wertlos, unwillkommen, kannst du Zuneigung schlecht annehmen, bettelst aber gleichzeitig darum, hast du eine eher pessimistische Grundhaltung, suchst du nach Aufmerksamkeit, fühlst du dich häufig schuldig, ist Selbstmitleid, Jammern ein Fremdwort für dich? Hast du ein Gefühl der Müdigkeit oder bist du eher teilnahmslos? Bist du unkonzentriert oder hast eine Schwäche, dir etwas zu merken oder aber auch zu lernen? Dann hast du eher zu wenig Erd-Qi.

Wie auch immer, beides ist dauerhaft nicht gesund und ich möchte dich gerne dabei unterstützen deinen Magen und deinen Magen-Meridian wieder in Schwung und in die richtige Balance zu bringen.

Möchtest du das? Dann freue ich mich auf deinen Kontakt! Davon abgesehen gebe ich dir auch sehr gerne nützliche Akupressur Punkte mit auf den Weg…

Herzliche Grüße

deine Ute

Schreibe einen Kommentar