Pasta mit Gemüse in Tomatensoße

und selbstgemachten Gemüse-Frikos

Mit diesem „Pasta Verdure“-Gericht kommt vielleicht bei dem einen oder anderen schon die Sehnsucht nach dem nächsten Italien-Urlaub und „la Dolce Vita“ hoch…

Das ohnehin schnelle Rezept geht noch schneller, wenn man Nudeln und Soße parallel zubereitet. Also etwas für jede Mittagspause und mit hungrigen Kinder-Mäulern!

15-20 Minuten

  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Möhren
  • 2 Pastinaken
  • 400-500 gr frische Tomaten (eine Dose gehackte Bio-Tomaten)
  • Gewürze: Knoblauch, Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, italienische Kräuter (nach individuellem Geschkmack)
  • Olivenöl
  • Vollkornnudeln (Sorte wie beliebt)
  1. Zwiebel klein schneiden und in Olivenöl andünsten.
  2. Die Stange Lauch schneiden und zu den Zwiebeln hinzugeben.
  3. Die Möhren und Pastinaken waschen, raspeln und ebenfalls beimischen.
  4. Abschließend ebenso die Tomaten kleinschneiden, dazu geben und mit den Gewürzen alles geschmacklich abstimen.
  5. Wenn die Nudeln je nach vorgegebener Garzeit fertig sind alles untereinander rühren.

Eine tolle Erweiterung zu diesem Gericht können Gemüse-Frikos/Bratlinge sein, die auch gerne als Resteverwertung Essen vom Vortag beinhalten können. Wie z.B.:

  1. Vollkornreis zuvor kochen oder eben ggf. vom Essen zuvor verwenden.
  2. Jeweils eine Möhre, Pastinake und Zwiebel im Mixer zerkleinern.
  3. Dann 2 Eier, Gewürze und Kräuter je nach Vorliebe dazu geben und alles untereinander mischen.
  4. Die geformten Bratlinge in Olivenöl kurz anbraten.

Guten Appetit!