Pastinaken-Creme-Suppe

Pastinake – Das Wurzelgemüse enthält viele Kohlenhydrate und ist somit der ideale Sattmacher. Außerdem enthält sie ätherische Öle und hat eine antibakterielle Wirkung. Zusätzlich stecken Pastinaken voller Vitamin C und D und Mineralstoffen wie Kalzium und Phosphor.

45 Minuten für 4 Personen

  • 400 g Pastinaken
  • 200 g mehligkochende Kartoffeln
  • 3 Schalotten
  • 2 EL Rapsöl
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bund Petersilie
  • 200 g Pflanzliche Vegane Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50 g Kräuter Croutons
  1. Pastinaken und Kartoffeln putzen, schälen und klein schneiden.
  2. Schalotten schälen, fein würfeln und im Pflanzenöl in einem breiten Topf glasig braten.
  3. Pastinaken und Kartoffeln zufügen, unter ständigen Rühren 1 Minuten mit andünsten.
  4. Die Brühe und 100 ml Sahne dazugießen und aufkochen.
  5. Die Suppe bei mittlerer Hitze zugedeckt 20 Min. kochen lassen.
  6. Anschließend die Suppe pürieren.
  7. Petersilie waschen und trocken schütteln. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken.
  8. Die Suppe noch 5 Min. bei schwacher Hitze ziehen lassen.
  9. Croutons  obendrauf streuen. Mit Petersilie garnieren. Die Rest Sahne zur Suppe zum servieren bereitstellen.

Die Pastinaken-Creme-Suppe kann man auch mit etwas Olivenöl verfeinern, so bekommt sie einen mediterranen Schliff. 

Buon appetito

Alessandra