Was gibt der Kühlschrank her? Mit Reis…

…diesmal nur weiß.

Eigentlich mach ich das meistens so, ganz ohne Plan. Also ganz spontan, was der Kühlschrank hergibt bzw. mir bietet.

Nächster wichtiger Aspekt, mit meinen kleinen Kindern, ist Zeit (schnell, unkompliziert, trotzdem lecker) und natürlich Nummer 1: Mein Körper – was will der?

Dieses Mal war es die Lust auf Eiweiß, deswegen habe ich bei Champignons, Spinat, Süßkartoffeln und Kichererbsen zugegriffen. Alle genannten Zutaten sind eine Super-Kombi für das Magen-Darm-Gleichgewicht, enthalten Vitamin B-Gruppen, welche u. a. wichtig sind für die Funktionen des Nervensystems und helfen gegen Ermüdung. Praktisch, oder?!

Weißer Basmati-Reis stand außerdem zur Verfügung – er hat weniger Ballaststoffe. Aber das ist nicht so dramatisch, denn die bekommst du durch den reichen Gemüse-Anteil in diesem Rezept.

Was ist noch positiv bei weißem Reis (außer der Geschmack)?  Dieses Lebensmittel wird am besten toleriert und ist das meist-verträglichste Nahrungsmittel auf der Welt! Also auch von Menschen, die an Allergien und Unverträglichkeiten leiden.  Dazu ist er leicht verdaulich, verursacht keine Blähungen – deswegen eigentlich gut geeignet für Kinder, Alte und Menschen mit Magen- oder Gallen-Beschwerden.

So ist unsere Mahlzeit entstanden. Fühl dich inspiriert und wenn du magst, teile uns dein Ergebnis mit.

Zubereitungszeit: ca. 25 min.

Zutaten für 2-3 Portion:

  • 4-6 Champignons
  • 1 große Süßkartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Kichererbsen
  • eine Handvoll frischer Spinat
  • Hafer-Cuisine oder Kokosmilch
  • 2 EL Oliven-Öl
  • 250 – 300g Basmati-Reis
  • Salz
  • Reis-Gewürz
  1. Während der Basmati-Reis kocht, bereiten wir die Gemüse-Mischung vor.
  2. Im Oliven-Öl und Sesam-Öl braten wir die Zwiebel und geben Salz, ein wenig Reis-Gewürz-Mischung dazu.
  3. Wenn die Zwiebel schön duftet, fügen wir zuerst Champignons als Streifen, dann in Würfel verkleinerte Süßkartoffel und als letztes die Dose Kichererbsen hinzu. Alles gut durchmischen. Wenige Minuten dünsten und dann mit etwas Wasser ablöschen.
  4. Wenn das Wasser teilweise verdampft ist, geben wir die Hafer-Cuisine oder Kokosmilch zu, rühren um und lassen das Ganze für kurze Zeit andünsten.
  5. Am Ende die Handvoll frischer Spinat zugeben. Und wenn du magst, noch zusätzlich mit Reis- oder deinen Lieblings-Gewürzen abschmecken.
  6. Natürlich mit dem gekochten Reis servieren und genießen.

Wenn du hast, gerne das ganze Essen zusätzlich mit Samen (Sonnenblumenkernen, Kürbis …) oder Nüssen bestreuen. Andere Saison-Gemüse sind auch willkommen…

Guten Appetit!!