Bin ich in der Fülle oder Leere?

Interview mit der Heilpraktikerin Petra Deyhle

Es ist an der Zeit, dass sich Schul- und Alternativmedizin zum Wohle der Kranken die Hand reichen und zusammenarbeiten.

Petra Deyhle „Während vieler Jahre als Krankenschwester habe ich gewiss manch Positives, freilich aber auch Unzulängliches bei der Schulmedizin kennengelernt. Ich habe ihr den Rücken gekehrt, lehne sie jedoch nicht ab – das wäre ebenso falsch, wie es unklug ist, dass von ihr die meisten Heilverfahren der Naturheilkunde abgelehnt werden. Durch meine 40-jährige Erfahrung im medizinischen Bereich vertrete ich die Auffassung, dass es an der Zeit ist, dass sich Schul- und Alternativmedizin zum Wohle der Kranken die Hand reichen und zusammenarbeiten. Alles andere halte ich schlicht für verantwortungslos. Allerdings bin ich nicht so naiv anzunehmen, dass dieser Schritt schon bald bevor stünde. Er wird wohl erst kommen, wenn die Schulmedizin eines Tages erkennt, dass sie und die anthroposophische Medizin die zwei Seiten der selben Medaille sind. Seit vielen Jahren bin ich mit Leib und Seele Heilpraktikerin und übe diesen Beruf mit Freude und
Erfolg aus.“

Weitere Informationen und Kontakt unter: www.naturheilpraxis-deyhle.de/resilenz

Patrick: Was gehört für sie zu einem gesunden Leben?

Petra Deyhle: Wichtig für ein gesundes leben ist es Konflikte aufzuspüren, denn da fangen für mich die Krankheiten an. Wenn Menschen Kummer haben, Sorgen, Stress – also in Not sind, das macht wirklich krank. Das wird meiner Meinung nach wirklich unterschätzt. Ich selber hab das früher auch getan, aber seit 10 Jahren beschäftige ich mich immer mehr mit dem Thema und ich habe gemerkt, wie wichtig es ist diese Konflikte zu lösen. Das geht zwar nicht immer, und man kann auch mit einem Konflikt (gesund) leben, aber dafür muss man diesen zumindest annehmen. Die Konflikt-Suche hat bei mir inzwischen oberste Priorität.

Patrick: Gibt es Menschen die zu ihnen kommen und denken, dass sie von ihnen spontan geheilt werden?

Petra Deyhle: Ja, es gibt solche Menschen. Denen muss ich aber dann ganz ehrlich sagen: das geht so nicht! Heilung geht anders, sie müssen in die Eigenverantwortung gehen …

Das gesamte Interview findet ihr im on demand-Bereich unserer Videos.

Patrick: Haben sie noch einen Lebensrat zum Abschluss?

Petra Deyhle: Seien sie zufrieden, und finden Sie das Schöne in ihrem Leben. Seien sie froh, seien sie positiv und machen sie das Beste aus ihrer jeweiligen Situation.